Verantwortungsgemeinschaft

In dem von unserem Bischof Heiner Koch angestoßenen Erkundungsprozess bilden wir seit 2013 mit der Katholischen Pfarrei Marienberg icon link eine Verantwortungsgemeinschaft.
Weiterführende Informationen zum Erkundungsprozess sind auf der Interseite icon link des Bistums erhältlich.

Termine:

23.04.2017 Emmausgang
11.03.2017 Begegnungstag der Gemeinden in Annaberg-Buchholz (Beginn 10 Uhr)
29.10.2016 Begegnungstag der Gemeinden in Olbernhau (Beginn 9:30 Uhr)
28.03.2016

Emmausgang nach Neuhausen
13:30 Uhr Führung im Schloss Purschenstein
15:00 Uhr Gottesdienst in Neuhausen (Bahnhofstraße 28b)
anschl. Kaffeetrinken und Ostereiersuche

06.02.2016 Begegnungstag der Gemeinden in Annaberg-Buchholz (Beginn 10 Uhr)

 

„Schaut auf das, was ihr habt"

Am 6.2.2016 trafen sich 31 Gemeindemitglieder der Verantwortungsgemeinschaft Annaberg/Marienberg zu einer weiterführenden Begegnung im Erkundungsprozess. Der Tag stand unter der von vielen als sehr gut empfundenen Moderation von Monika Münch und Ulrich Clausen aus Dresden.

Nach einer Betrachtung mit einem Text von Johannes Paul II. („Aufbrechen") folgte ein geistlicher Austausch im Plenum anhand der Bibelstelle von der Brotvermehrung. In Kleingruppen wurde darauf diese Bibelstelle mit der Situation, in der wir uns vorfinden, in Verbindung gebracht. Vor dem Mittagessen (alle brachten etwas mit und alle wurden satt) wurden die Ergebnisse vorgestellt. Der Nachmittag stand unter dem Titel „Schritte im Miteinander der Verantwortungsgemeinschaft". Wieder in Kleingruppen wurden folgende Fragen erörtert:

  • Woran erkennen wir, dass wir in unserer Verantwortungsgemeinschaft Fortschritte erzielen?
  • Woran erkennen wir, dass das kirchliche Leben in der Verantwortungsgemeinschaft stagniert bzw. zurückgeht?
  • Welche Themen wären uns in der Verantwortungsgemeinschaft wichtig, wenn wir die Strukturfrage ausklammern?

Auf einer A5 Seite die Ergebnisse so eines Tag in seiner ganzen Vitalität zusammen zu fassen fällt nicht leicht. Deshalb ein paar Kernsätze:

  • Vertrauen in Gott und Offenheit füreinander sind die Basis unseres Weges.
  • Unser Blick auf die konkrete Situation macht uns Sorge, wie Glaube hier zukünftig gelebt werden kann.
  • Wachstum wird möglich, wo wir Chancen entdecken und neue Wege wirklich gehen.
  • Kirche muss an vielen Orten durch Gemeinschaft erfahrbar sein.

Mit großer Wertschätzung wurde am Ende festgestellt, dass mit dem Tagesverlauf und den Ergebnissen ein guter Grundstein für den weiteren Weg gelegt wurde.

Quelle: Pfarrbrief Annaberg-Buchholz Ostern 2016